University of Minnesota
Center for Holocaust & Genocide Studies
chgs@umn.edu
612-624-0256


CHGS

Page 8

Home 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

terror, mord, zerstörung im aller welt

Ein Blidc auf die Weltkarte zeigt, wie der rote Imperialismus mit aller Macht nach der Bolschewisierung Europas strebt. Die Tschechoslowakei ist zum Flugzeug-Mutterschiff der Sowjets ausgebaut und damit das Einfallstor nach Deutschland geschaffen worden. Aber auch in den anderen Erdteilen wird das Feuer des Aufruhrs überall geschürt. In den überseeischen Industriegebieten hetzen die Agenten Moskaus. Die Komintern schlingt ihre Polypenarme um die kolonialen Rohstoffgebiete der europäischen Nationen. Ueberall das gleiche System der Zersetzung, des Aufruhrs und des individuellen Terrors. Hunderte, meist von Juden bezahlte kommunistische Zeitungen hetzen die falsch informierten Arbeiterschichten gegen die bestehende Ordnung auf. Der Moskauer Rundfunksender unterstreicht diese Arbeit mit seiner täglichen schamlosen Lügenpropaganda. Nicht „friedliche Arbeit", sondern „Generalstreik" ist die Parole der bolschewistischen Arbeiterführer.

Es sind in allen Ländern die gleichen Methoden, welche Moskau zur Unterjochung der Menschen anwendet: Die Unzufriedenheit der Massen wird geschürt durch Versprechungen auf eine bessere Zukunft, welche der Bolschewismus schaffen will. Man lehrt, alle Menschen seien ja gleich und berechtigt, den Reichtum dieser Erde zu teilen. Den Erfolg hat dabei aber nicht der wirklich vorwärtsstrebende Arbeiter, sondern der rücksichtslose Untermensch, welcher durch Terror und Zerstörung die Gewalt an sich reißt. Nur Juden konnten so den Wahnsinn marxistischer Ideen auf die Spitze treiben und den Opfertod der Millionen Menschen damit entschuldigen, daß sie dem kommunistischen System zum Sieg verhelfen wollen.

Spanien steht zur Zeit mitten im bolschewistischen Fieber. Das Bildmaterial aus dem spanischen Kampf ist so grausam, daß man es überhaupt nicht vollständig der Oeffentlichkeit zeigen kann, ohne sittliche Gefühle zu verletzen. Die Taten des Kommunismus sprechen hier für sich selbst. Welche anständig denkende Nation kann solches Untermenschentum noch unterstützen?

exhibit room

exhibit wall

exhibit wallDamit aber nicht genug. Moskau verfügt noch über eine besonders furchtbare Waffe: die Rote Armee, welche Stalin selbst als die „Armee der Weltrevolution" bezeichnet hat. Mit unmenschlicher Härte haben die roten Gewalthaber über 10 Millionen Russen dem Hungertode preisgegeben, um mit allen Mitteln diese Waffe gegen die Welt schmieden zu können. Die bolschewistischen Propagandaplakate zeigen den betont aggressiven Geist der Roten Armee. Im Vertrauen auf diese Macht richtete der VII. Weltkongreß der Komintern die Kriegserklärung an die gesamte zivilisierte Welt. Der Weltimperialismus, der sich unter dem Namen Weltrevolution versteckt, ist nicht das Ziel des russischen Volkes, sondern das einzige Mittel der jüdischen Machthaber, ihre Herrschaft über Sowjetrußland aufrechtzuerhalten und zu festigen. Die Kulturvölker werden sich nunmehr entscheiden müssen, wie ihre Front stehen soll. Das nationalsozialistische Deutschland und die ihm befreundeten Nationen haben ebenfalls ihre hohe Aufgabe erkannt, die Welt vor ihrem Erzfeind zu schützen. W.

backhomeforward